Ihre Meinung interessiert uns!
Wir freuen uns auf Ihr Feedback!
Mitteilung senden

St. Theresien Kindergarten

 

Unsere Einrichtung befindet sich zentraler Lage des Dorfkerns und ist ver-
kehrstechnisch gut zu erreichen. Es werden in einer Kindergartengruppe 22
Kinder betreut. Nach der Verabschiedung des neuen Kindergartengesetzes ist
es uns auch möglich Familien mit Kindern unter 3 Jahren in begrenzter Anzahl
einen Platz in unserer Einrichtung anzubieten.

 

Mit diesem Angebot können wir den veränderten Familiensituationen bedarfsgerecht entgegen kommen und wir nehmen gerne die Herausforderung an, die Kleinen einzubeziehen und ihnen ein frühes Lernen in der Gruppe zu ermöglichen. Für die Bedürfnisse dieser Kinder
entstand durch Umbaumaßnahmen 2009/2010 ein neuer Ruhe- ein Intensiv und ein Pflegeraum. Auch der Waschraum wurde im Zuge dieser Baumaßnahme mit
Höhen angepassten Toiletten und Waschbecken ausgestattet.

 

Der Träger ist die katholische Pfarrgemeinde St.Irmgardis Rees.

 

Folgende Öffnungszeiten werden in der Einrichtung angeboten:
Nach dem neuen Kibiz – Gesetz können die Eltern folgende Stunden für ihre
Kinder buchen: 25 Stunden, 35 Stunden und 45 Stunden.

 

spielende KinderBei der Bereuung von 45 Stunden wird mit den Kindern in familiärer Atmosphäre eine warme Mahlzeit eingenommen.
Unter den verschiedenen Schwerpunkten unserer pädagogischen Arbeit ist uns die religiöse Erziehung sehr wichtig. Die religiöse Erziehung in unserem Kindergarten wird auf spielerischer Art und Weise nahe gebracht.
Biblische Geschichten werden den Kindern erzählt und mit Hilfe von Bilderbüchern und Liedern in die Gruppenarbeit mit einbezogen. Wir bringen den Kindern religiöse
Inhalte durch gemeinsame Erlebnisse wie z.B. das Spielen der Nikolauslegende und andre Aktivitäten nahe. Ein weiterer Punkt ist die Natur- und Umwelterfahrung. In der heutigen Medienzeit wird es immer wichtiger mit den Kindern hinaus zu gehen und ihnen Erfahrungsmöglichkeiten in und in der Natur zu ermöglichen.
Die direkte Nähe des Altrheines und durch Exkursionen mit Mitarbeiter aus dem Naturschutzzentrum bieten den Kindern die Möglichkeiten des spielerischen Entdeckens der Natur.
Für uns ist es wichtig, jedes Kind in seiner Individualität und seiner Persönlichkeit zu achten. Durch eigene Erfahrungen soll es lernen sich selbst einzuschätzen und zu entwickeln. Indem wir einfühlsam auf ihre Bedürfnisse eingehen, erfahren die Kinder Geborgenheit, sie sollen sich angenommen undwertgeschätzt fühlen.

 

Sprache und Bewegung stehen in Zusammenhang. Wir unterstützen den Be-
wegungsdrang durch das Turnen, bewegungsfreundliches Ausgestalten des Gruppenraumes und des Flures. Das Außengelände gibt den Kindern die
Möglichkeit ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben und dabei ihre
Fähigkeiten zu entdecken. Durch z.b. Singen, Bücher vorlesen regen wir die Kinder zum Sprechen an. Sprache ist u.a. eine Vorraussetzung zu verbalen Auseinandersetzung mit Gefühlen und Konflikten.
Kinder werden angeregt, mit verschiedenen Materialien umzugehen, sie kennen zu lernen und ihre persönlichen Ausdrucksformen zu entdecken. Wir geben den Kindern Zeit, das Gelernte auszuprobieren, um dadurch Stabilität, Sicherheit und Selbstvertrauen zu gewinnen.

 

Der Kindergarten ist Familien ergänzend und unterstützend, dabei ist eine enge
Zusammenarbeit mit den Eltern sehr wichtig. Wir bieten verschiedene Möglich-
keiten der Elternarbeit an und laden Eltern dazu ein.

 

Ohne ihre Hilfe und ihren Einsatz wäre eine gute Zusammenarbeit nicht möglich. Wir verstehen die
Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft:
Unser gemeinsames Anliege ist das Wohlergehen Ihres Kindes.

 

Wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, insbesondere
Die Zusammenarbeit mit den Grundschulen, um den Kinder einen problemlosen
Übergang in die Schule zu ermöglichen.

 

Durch die unterschiedlichsten Veranstaltungen wie Kleiderbörse, Sommer-
Herbstfeste öffnen wir unsere Einrichtung der Bevölkerung.
Wir verstehen uns als Ort der Begegnung.