Ihre Meinung interessiert uns!
Wir freuen uns auf Ihr Feedback!
Mitteilung senden

Rees, 25.10.2010, DerWesten


Rees. Die St. Irmgardis Gemeinde Rees hatte zum Dankeschöntag all ihre ehrenamtlichen Helfer aus ehemals fünf Gemeinden eingeladen.


Schon am Nachmittag trafen sich die Kinder in der Grundschule Mehr. Über 80 Kinder vergnügten sich mit dem Mit-mach-Zirkus


Hula Hoop war ebenso beliebt wie das Jonglieren oder das Balancieren auf dem Seil. Einige Kinder wurden mithilfe von Profis sogar zu Schlangenmenschen. Sie fanden ihre Füße hinter den Ohren wieder und brachen in schallendes Gelächter aus. Eine extra Portion Pommes nach einer kleinen Vorstellung der Zirkusakrobaten war der krönende Abschluss des Nachmittages.


Gemeinsam mit den Erwachsenen wurde in der Haffener Schützenhalle ein kurzes Gebet gesprochen. „Wir wollten alle hier zusammenbringen, damit die Kinder mal sehen, wie viele Erwachsene in der Pfarrgemeinde tätig sind und andererseits die Erwachsenen sich über die große Zahl der Kinder bewusst werden“ erklärte Pastoralreferent Ludger Dahmen. Katrin Jansen, stellvertretende Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, begrüßte die Anwesenden und sprach davon, dass die zahlreichen Gäste für ein deutliches „Ja!“ fürs Ehrenamt stünden. „Dass Sie nicht nur all Ihre Kraft in Ihre Tätigkeiten stecken, sondern, dass auch Sie Kraft aus dem Ehrenamt schöpfen könnten“, gab sie den Anwesenden mit auf den Weg. Bereits am Eingang wurden Flyer verteilt, denn die neue Internetseite www.st-irmgardis-rees.de ist online.

 


Dann wurde das bayrische Büfett eröffnet mit Brathendl, Kartoffelsalat, Haxe und Leberkäse sowie vegetarischem Auflauf. Pastor Michael Wolf stellte sich selbst hinter das Büfett der City Metzgerei Voss und bediente die Gäste.

 


Fünf Getränke waren für jeden frei sowie das Essen. „Wir sind den Ehrenamtlichen für Ihre Tätigkeit sehr dankbar, ohne sie wäre Gemeinde nicht möglich“, so Wolf.



 

Ein "Danke-Schön" an alle Ehrenamtler



„Willst du froh und glücklich leben,


lass kein Ehrenamt dir geben.


Willst du nicht zu früh ins Grab,


lehne jedes Amt gleich ab.



So ein Amt bringt niemals Ehre,


denn der Klatschsucht scharfe Schere,


schneidet boshaft dir, schnipp-schnapp,


deine Ehre vielfach ab. […]“


(Wilhelm Busch)



Dem können sich die kleinen und großen Ehrenamtlichen der St. Irmgardis-Pfarrgemeinde so gar nicht anschließen……


An einem Samstag im Oktober folgten 80 Mädchen und Jungen im Alter zwischen neun und fünfzehn Jahren der Einladung in die Sporthalle an der Grundschule in Mehr. Hier wartete ein Mitmach-Zirkus auf die jungen Artistinnen und Artisten, es wurde ein Nachmittag voller Spaß, Freude und Akrobatik.


So verwandelte sich die Sportstätte zu einem Zirkuszelt und wurde zum Zentrum für Seiltanz, Jonglage und Akrobatik. Mit Getränken und jeder Menge Pommes frites bedankte sich die Pfarrgemeinde für den Einsatz der jungen Messdiener, Chormitglieder, Sternsinger und kleinen Ehrenamtlern.


Den Abschluss des Aktionsnachmittags erlebten die Mädels und Jungs zusammen mit den erwachsenen Ehrenamtlichen in der Schützenhalle zu Haffen. Nach einem gemeinsamen Gebet segnete Pfarrer Michael Wolf den neuen Pfarrbus und eröffnete den Dankeschön-Tag für die 280 erschienen ehrenamtlichen Damen und Herren der Pfarrgemeinde.


Nach einem zünftigen Festmahl sorgte ein Ensemble des Kirchenkabaretts „Scheinheilig und Schulz“ aus dem Ruhrgebiet für ein abwechslungsreiches Programm. Der Abend klang bei einem gemütlichen Beisammensein aus.


Viele engagierte Christen unserer Pfarrgemeinde widerlegen Wilhelm Busch in seinem Gedicht.


Die Pfarrgemeinde sagt Danke!!!!!!



Denise Koenen